Sie befinden sich in > Über Vinodol > Bribir

Bribir

Bribir

Die Überreste der alten Gemäuer und der städtische Turm erinnern an die Zeit der Herzoge Frankopan, deren vierhundertjährige Herrschaft tiefe seelische und materielle Spuren in Vinodol hinterlassen hat. Seinen größten Wohlstand erlebt Bribir in der Zeit des Herzogs Bernardin Frankopan, welcher die Festung und die Stadtmauer befestigt. Als im Jahre 1848 die Gutsherrschaft Bribirs abgeschafft wird, hat die Gemeinderegierung das große und kleine Tor ( „Vela i Mala vrata“ ) und die Festung abgerissen, und an dessen Platz wurde eine Schule errichtet. Somit hat in den Ruinen eine lange und gefeierte Geschichte der Festung von Bribir ihr Ende gefunden. Der einzige Überrest der Festung Bribirs ist der viereckige Turm aus dem Jahre 1302 und ein Teil der Gemäuer. Vom Hügel aus, auf welchem die alte Stadt situiert ist, bietet sich ein Ausblick auf das Tal und Novi Vinodolski. Die künstlerischen Renaissance Werke in der Kirche des hl. Peter und Pavlo zeugen vom hohen kulturellen Niveau und der zivilistischen Reichweite des mittelalterlichen Vinodol und der starken Verbindung mit Europa. In familiären Privathäusern werden Sie eine komfortable Unterkunft finden, und wer einmal nach Bribir kommt, kehrt immer wieder zurück, weil er sich hier wie zuhause fühlt.

Bribir
Bribir
Bribir
Bribir
Bribir

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bessere Benutzererfahrung anzubieten. Für weitere Nutzung dieser Webseite klicken Sie bitte auf "Ich stimme zu". Cookies-Einstellungen können in Ihrem Webbrowser konfiguriert werden und für mehrere Informationen, klicken Sie hier. Ich stimme zu